Katrin Linne 
Froh zu sein bedarf es wenig...! 
oder 
Wie der bundesrepublikanische Film der Wirtschaftswunderjahre die skurrilen Auswüchse des Kapitalismus karikierte und dabei fröhlich die Rückbesinnung auf ‘deutsche’ Tugenden propagierte
    1. Einleitung
2. Die Filme 
2.1 Die Filmauswahl
2.1.1 FERIEN VOM ICH (1952)
2.1.2 BRIEFTRÄGER MÜLLER (1953)
2.1.3 IMMER DIE RADFAHRER (1958)
3. Schlußbetrachtung
4 Literaturverzeichnis
 
       

nächste SeiteKapitelübersichtzurück