Liebe Heike Begemann,
es freut uns natürlich zunächst, daß Ihnen die Seiten gefallen haben. Doch zu ihrer Kritik: Am anfang des Projektes gab es durchaus das Interesse, die DDR einzubeziehen. Doch wir merkten schnell, daß wir (Dozenten und Studenten) viel zu wenig darüber wissen, um nicht schnell wieder alte Vorurteile (und Vorbilder) zu verbreiten. Die Alternative hätte darin bestanden, eine Kooperation mit einer ostdeutschen Uni zu suchen. Dazu kam es damals leider nicht. Dies soll jetzt nachgeholt werden. Wir werden die Idee einer ostdeutschen /DDR-Sozialgeschichte mit interessierten Universitäten diskutieren. Ich fände das ein überaus reizvolles Projekt, zumal man dann ja auch direkt verschiedene Epochen vergleichen könnte.