Überall ist es besser, wo wir nicht sind
BRD 1988/89
Michael Klier

Drehbuch
Michael Klier; Gustav Barwicki (Mitarbeit)

Kamera
Sophie Maintigneux

Ausstattung
Jérome Burckhardt-Latour

Schnitt
Bettina Böhler, Petra Heymann

Ton
Klaus Klingler

Darsteller
Miroslav Baka (Jerzy), Marta Klubovicz (Ewa), Michael Krause (Axel Gebel), Josef Zebrowski (Bronek), Anna Pastewka (Anna), Anja Klein (Susi Wüstenhube), Anja Franke (Marina), Robert Christen (Geldeintreiber), Lutz Weidlich (schicker Mann), Gustav Barwicki (dünner Mann)

Produktionsfirma
Daniel Zuta Filmproduktion, Frankfurt am Main; für ZDF, Mainz

Produzent
Daniel Zuta

Produktionsleitung
Daniel Zuta

Erstverleih
Delphi Filmverleih, Berlin

Format
16mm, 1:1,37, s/w

Länge
74 min., 837m

Preise
Salsomaggiore 1989: Bester Film
Preis der Deutschen Filmkritik 1990
Adolf Grimme-Preis für Drehbuch und Regie eines Fernsehspiels (an Michael Klier)
Hessischer Filmpreis 1990: für Regie (an Michael Klier)

Uraufführung
00.00.1989, Salsomaggiore (Festival)

Quellen
siehe allgemeiner Hinweis

Zusammenstellung CK, 23.03.00

Materialien

Projektseiten: Inga Meißner

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 3.8.89 , (121kb, PDF-Datei)

Süddeutsche Zeitung, 24./25.3.90 , (127kb, PDF-Datei)

Frankfurter Rundschau, 8.2.90 , (161kb, PDF-Datei)

Die Zeit, 2.2.90 , (51kb, PDF-Datei)

Inhalt
"Warschau 1986. Jerry will weg. Am liebsten nach Amerika, aber auch Westberlin wäre eine Alternative. Kurz vor der Abreise lernt er Emma kennen, die er später in Berlin wiedertrifft. Doch die Romanze ist von kurzer Dauer. Der Alltag in Westberlin ist härter, aber nicht hart genug, um den Traum von Amerika zu zerstören."
(Filmfest München 1989)