Keiner liebt mich
BRD 1994
Doris Dörrie

Drehbuch
Doris Dörrie

Kamera
Helge Weindler

Bauten
Claus Kottmann

Ausstattung
Friederike von Quast, Yvonne Hellings

Schnitt
Inez Regnier

Ton
Wolfgang Wirtz

Musik
Niki Reiser

Darsteller
Maria Schrader (Fanny Fink), Pierre Sanoussi-Bliss (Orfeo de Altamar), Michael von Au (Lothar Sticker), Elisabeth Trissenaar (Madeleine), Ingo Naujoks (Lasse Längsfeld), Joachim Król (Anton), Peggy Parnass (Frau Radebrecht), Lorose Keller (Zsa Zsa), Anya Hoffmann (Charlotte), Erwin Grosche (Herr Kokkinos)

Produktionsfirma
Cobra Filmproduktions GmbH, München / Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), Mainz

Produzent
Gert Huber, Renate Seefeldt

Produktionsleitung
Annette Oswald

Erstverleih
Buena Vista International (Germany) GmbH, München

Aktueller Verleih
Buena Vista International (Germany) GmbH, München

Format
35mm, 1:1,85, Eastmancolor

Prüfung
104 min., 2855m
72339, 22.11.1994, ab 12, ff.

Prädikat
wertvoll

Uraufführung
12.01.1995, München (City)

Quellen
siehe allgemeiner Hinweis

Zusammenstellung CK, 16.03.00

Materialien

Projektseiten:

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.1.95 , (100kb, PDF-Datei)

Frankfurter Rundschau, 12.1.95 , (134kb, PDF-Datei)

Süddeutsche Zeitung, 12.1.95 , (109kb, PDF-Datei)

Inhalt
"Fanny Fink steht kurz vor ihrem 30. Geburtstag. Getrieben von einer gewissen Unruhe, ihr Leben nicht so richtig in den Griff zu kriegen, läßt sie sich auf die abenteuerlichsten Begegnungen und skurrilsten Ideen ein. Ihr Job am Sicherheitschecks des Flughafens ist da allerdings weniger inspirierend als das Chaos in dem Appartmenthaus, in dem sie wohnt. Lothar Sticker, der junge gutaussehende neue Hausverwalter, fährt einen schwarzen Jaguar, verschenkt rote Rosen und hat den Charme, den die Frauen lieben und der ihm nicht gerade selten erotischen Einsatz abfordert. Fanny verliebt sich auch prompt in Lothar. Ziemlich einseitig allerdings, woran Orfeo de Altamar nicht ganz unschuldig ist. Der schöne Afrikaner ist ein besonderer Lebenskünstler, versteht sich auf verblüffende Künste als Medium ebenso wie als Hellseher. Schon bald hält er diverse Hausbewohner mit den bizarrsten Einfällen in Atem. Orfeo hilft Fanny über den Kummer mit Lothar hinweg und zu völlig ungeahnten Überraschungen hin: Einer liebt sie. Doch."
(Werbematerial des Buena Vista International Filmverleihs)