Sündige Grenze

BRD 1951
Robert A. Stemmle 

 

 

Drehbuch
Robert A. Stemmle
(Manuskript: Gerda Corbett, Marta Moyland;
nach einer Idee von Artur Brauner)

Kamera
Igor Oberberg

Bauten
Mathias Matthies, Ellen Schmidt

Schnitt
Walter Wischniewsky

Ton
Werner Maas

Musik
Herbert Trantow

Darsteller
Dieter Borsche (Hans Fischer), Inge Egger (Marianne Mertens), Gisela von Collande (Mutter Mertens), Adolf Dell (Vater Mertens), Wolfgang Jansen (Heinz Mertens), Peter Mosbacher (Zollkommisar Dietrich), Jan Hendriks (Jan Krapp), Julia Fjorsen (Cilly), Cornelia Froboess (Bertha), Peter Klatschmidt (Horst)

Produktionsfirma
CCC-Film GmbH, Berlin

Produzent
Artur Brauner

Produktionsleitung
Heinz Fiebig

Erstverleih
Prisma Filmverleih GmbH, Frankfurt am Main

Aktueller Verleih
Stiftung Deutsche Kinemathek, Berlin

Format
35mm, 1:1,37, s/w

Prüfung
87 min., 2392m
03375, 24.10.1951, ab 16, ff.

Prädikat
wertvoll

Preise
Deutscher Filmpreis 1952: für Nebendarsteller (an Jan Hendricks)

Uraufführung
08.11.1951, Aachen (Bavaria)

Quellen
siehe allgemeiner Hinweis

Zusammenstellung CK, 17.03.00

Materialien

Projektseiten: Lutz Keßler

Petrusblatt (Berlin), 18.11.1951 (93kb, PDF-Datei)

Die Weltbühne (Berlin), 26.12.1951 (47kb, PDF-Datei)

FAZ, 12.1.1952 (103kb, PDF-Datei)

Inhalt
"Der Film spielt am Drei-Länder-Eck an der deutsch-belgisch-holländischen Grenze. Unter den Schmugglerbanden, die sich nach dem Krieg gebildet haben, sind die ,Rabatz - Kolonnen' die verwegensten und gefährlichsten. Zu Hunderten und Tausenden preschen sie schlagartig über die Grenze. Zöllner und Polizei sind hilflos vor dieser Übermacht.

Halbwüchsige und Kinder sind billige Werkzeuge in der Hand gewissenloser Erwachsener. Alle Erziehungs- und Aufklärungsarbeit ist vergeblich. Denn nicht nur wird die Abenteuerlust der Jugend von skrupellosen ,Chefs' ausgenutzt, auch Eltern begünstigen das Treiben ihrer Kinder, um davon zu profitieren."
(Werbematerial der CCC, Berlin)